Freiwillige Feuerwehr Schülldorf

 

Herzlich willkommen

 

Helfer in allen Notsituationen

Schnelligkeit ist gefragt bei der Lösung schwieriger Probleme. Egal, ob nun ein Brand gelöscht werden muss, ein umgestürzter Baum von der Fahrbahn entfernt werden soll oder ein Tier aus einem Gewässer zu retten ist - die Freiwillige Feuerwehr Schülldorf rückt aus um zu retten, zu löschen, zu bergen und zu schützen. Und das rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, bei Wind und Wetter, Tag und Nacht - und natürlich ehrenamtlich und unentgeltlich. 

Wichtig !!  Bitte durchlesen

23.03.2020

Zum Verhalten der Bevölkerung auf Grund der Corona Pandemie hat das Land Schleswig Holstein den folgenden Erlass veröffentlicht:

Erlass zur Corona Pandemie
Erlass Land S-H 23-03-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.8 KB

11.02. Einsatz Sturmschaden

11.02.2020

Baum auf Straße

 

Auch, wenn der eigentliche Sturm vorbei ist, bringen die Schauer und Gewitter kräftige Böen mit sich, die bereits geschwächte Bäume umlegen. mehr...
 

09.02. Sturmbereitschaft

09.02.2020

Bereitschaft

 

Im Rahmen der amtsweiten Bereitschaft besetzten wir gestern Abend mit 10 Kameraden unser Gerätehaus. mehr...

09.02. Einsatz Baum auf Straße

09.02.2020

09.02.2020, Baum auf Straße

Durch den Sturm "Sabine" ist ein Baum auf eine Straße in Ohe gestürzt. Mit Hilfe einer Motorsäge wurde der Baum zerkleinert und die Straße geräumt. Die beschädigte Leitplanke wurde mit Flatterband markiert und die Straße wieder freigegeben. mehr...

 

Übungsabend am 03.02.2020

Maßnahmen als Ersthelfer - nicht nur im Einsatz

 

Schwerpunkt des heutigen Übungsdienstes bildeten mehrere Lagen mit unterschiedlichen Verletzungsmustern, die uns allen auch im Alltag begegnen können.
Es galt, Blutungen nach einem Unfall mit einer Kettensäge mittels eines Druckverbandes zu stillen und den Schock zu bekämpfen. mehr...

Jahreshauptversammlung

24.01.2020

Wechsel an der Führungsspitze

In diesem Jahr startete die Jahreshauptversammlung der

Freiwilligen Feuerwehr auf besonders emotionale Weise. Der zum Jahresende 2019 aufgrund der gesetzlichen Altersgrenze ausgeschiedene Gemeindewehrführer Manfred Kerstan, der ebenfalls bis zu Letzt als stellvertretender Amtswehrführer diente, wurde durch seine Kameraden zu Hause abgeholt. Gemeinsam ging es für ihn in der Kolonne mit den drei Fahrzeugen und Blaulicht durch seinen Wirkbereich, in dem er über 26 Jahre als Wehrführer tätig gewesen ist. mehr...