Akivitäten 2019

Übungsabend am 04.02.2019

04.02.2019

Kein Einsatz ohne Grundlagen

 

Welche Menge an Schaummittel befindet sich auf dem Fahrzeug? Wie wird das Druckbegrenzungsventil eingesetzt? Welche Ausrüstung findet sich im Mannschaftsraum?
Dies sind nur einige Fragen, mit denen wir uns gerade im Rahmen unseres ersten Übungsabends 2019 beschäftigen. Im Einsatz bleibt keine Zeit, über grundlegende Dinge nachzudenken. Daher konzentrieren wir uns heute auf unsere beiden Löschgruppenfahrzeuge 8/6 und die Ausrüstung. Wissen auffrischen und festigen ist das Motto von heute. Besonders für unsere neuen Kameraden ist diese Ausbildung wichtig, um zügig einsatzbereit zu sein. Doch auch für altgediente Kameraden ist es unerlässlich, aufzufrischen.
Auch heute zeigt sich wieder, wie wichtig es ist, die eigenen Geräte und Ausrüstungsgegenstände zu kennen.

 

Gott zur Ehr' dem Nächsten zur Wehr.

Euch stört es nicht, rot zu sehen? Kein Problem!

Nächster Übungsabend ist am 04.03.2019 um 19:30 Uhr im Gerätehaus Schülldorf.

Jahreshauptversammlung

25.01.2019

25 Jahre Wehrführung und 40 Jahre aktiver Dienst

 

Kameradschaft und Gemeinschaft, das ist es, was eine freiwillige Feuerwehr auszeichnet.

 

So traten auch wir vergangene Woche zu unserer Jahreshauptversammlung im Haus der Jugend in Schülldorf zusammen. Einige mögen denken, ein notwendiger bürokratischer Akt, den wir vollziehen müssen. Nein, es war weit mehr als das.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Schülldorf, Vertretern des Gemeinderates sowie des Amtes Eiderkanal und der Amtswehrführung ließen wir das vergangene Jahr Revue passieren. Für uns begann 2018 mit dem ersten Einsatz am 17.02.2018 mit nachbarschaftlicher Löschhilfe bei einem Brand von 100 Rundballen und endete nach insgesamt 18 Einsätzen am 09.11.2018 mit einem Kleinbrand am Bahnhaltepunkt in Schülldorf. Insgesamt ein durchschnittliches Jahr - und das ist gut so. Von technischer Hilfe in Form umgestürzter Bäume, über Brandmeldeanlagen und dem Abstreuen von Ölspuren bis hin zu einem Großbrand in der Nachbargemeinde Osterrönfeld am 12.08.2018 wurden wir in allen Facetten gefordert. Es galt, Wasserversorgen aufzubauen, unter Atemschutz Brandbekämpfung durchzuführen und bei Technische Hilfe Einsätzen vorausschauend zu planen, um weitere Gefährdung anderer auszuschließen.

Doch nicht nur Einsätze und unsere regelmäßigen Übungsabende prägten das vergange Jahr. Um auch weiterhin für andere da sein zu können, konnten wir mit neuer persönlicher Schutzbekleidung ausgestattet und mit einem neuen Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 (siehe Bericht v. 22.12.18) ausgerüstet werden. Damit sind wir auch weiterhin gut gerüstet.

Abgerundet wurde das Jahr 2018 wieder durch die verschiedenen Freizeitaktivitäten, die wir auch mit unseren Familien unternahmen. Ausflüge und gemeinsame Aktivitäten neben Übungen, Einsätzen und Lehrgängen sind mindestens genauso wichtig.

 

Nach dem Jahresrückblick ging es so dann an die anstehenden Wahlen. Sebastian Frank wurde als Stellvertretender Wehrführer und Jürgen Beyer als Gruppenführer wiedergewählt. Diese Bestätigung zeigt das Vertrauen in die Kameradschaft.

Wie wichtig Engagement und Einsatz im Ehrenamt ist, das zeigten die Ehrungen zweier Kameraden während der Jahreshauptversammlung. Stattliche 40 Jahre im aktiven Dienst kann unser Kamerad Hans-Heinrich Struck verzeichnen. Alle Achtung! Darüber hinaus wurde unser Wehrführer Manfred Kerstan für 25 Jahre Dienst als Wehrführer geehrt. Beides ist keine Selbstverständlichkeit, zeigt sie doch das persönliche Engagement und die Verbundenheit zur Feuerwehr. Darüber hinaus wurde unser Kamerad Axel Kuhlmann zum Hauptfeuerwehrmann 3-Sterne sowie die Kameraden Björn Tabbert und Christoph Ploß zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Hinzu kamen die Ehrungen der Kameraden Klaus Tinnefeld und Lars Härtel, die auch in 2018 ihre sportlichen Leistungen im Rahmen des Feuerwehr Fitness Abzeichens beeindruckend unter Beweis gestellt hatten. Klasse Leistung!

 

Am Ende durfte das gemütliche Beisammensein nicht fehlen. Davon lebt der Zusammenhalt bei uns, sich Zeit für einander nehmen. Bei Speis und Trank ließen wir den Abend gemeinsam ausklingen.

Auch diese Jahreshauptversammlung hat uns gezeigt, worauf es ankommt. Kameradschaft, Gemeinschaft und Engagement. Danke an alle, die uns unterstützt haben und dies auch weiterhin machen! Weiter geht es mit dem nächsten Übungsabend am 04.02.2019 um 19:30 Uhr am Gerätehaus in Schülldorf.

 

Unsere Öffnungszeiten in diesem Jahr:

Mo. - So. 00:00 Uhr bis 24:00Uhr

So.- und Feiertage 00:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr!

 

Atemschutzübung mit der FF Schacht-Audorf

21.01.2019

Fitness und Konzentration war gefragt.

 

Egal ob um 03:00 Uhr in der Früh oder mitten am Tag - gerade als Atemschutzgeräteträger wird man gefordert. Doch allein körperliche Fitness reicht nicht aus, um im Einsatz alles für andere geben zu können. Geistige Fähigkeiten wie Konzentration, Abstraktion und räumliches Denken müssen ebenso schnell abrufbereit sein.
 Genau diese Kombination bildete das heutige Fitnessprogramm der Freiwilligen Freiwillige Feuerwehr Schacht-Audorf, an dem wir wieder mit einigen Kameraden teilnehmen konnten.
 Im Trupp galt es, 3 Stationen zu bewältigen, die zum einen Schnelligkeit und praktisches Können, als auch das Gedächtnis forderten.
 Es galt, vermisste Personen aufzufinden und ihnen den Rettungsknoten anzulegen. Zudem mussten verschiedenste Bilder von Personen des öffentlichen Interesses gefunden und im Anschluss aufgezählt werden. Komplettiert wurden die Stationen durch das Suchen und Merken von Gefahrgutschildern - alles auf Zeit. Hier war Koordination im Trupp gefragt. Natürlich durfte die Station mit dem Fahrrad nicht fehlen.
 Zurück im Gerätehaus wurde die Ausrüstung wieder einsatzklar gemacht, denn es kann jeder Zeit wieder raus gehen.

Danke an die Freiwillige Feuerwehr Schacht-Audorf, dass wir wieder dabei sein konnten.

Gott zu Ehr, dem Nächsten zur Wehr.

Ihr wollt mehr erfahren, was wir sonst noch machen? Kein Problem.

Nächster Dienstabend ist am 04.02.2019 um 19:30 Uhr im Gerätehaus Schülldorf.